Nach oben

Freizeitangebote im Internat

Freizeitangebote im Internat - Heimweh ist schnell vergessen

Sportliche Aktivitäten, eigenständiges Organisieren gemeinsamer Aktivitäten oder kreative Freizeitangebote finden immer mehr Platz im Internat. Vielfalt anstatt Langeweile. Positiver Nebeneffekt: Förderung der Eigeninitiative.

Internat Freizeit

Wenig Zeit für Langeweile, das ist das Motto vieler Internate. Von exklusiven sportlichen bis hin zu sozialen, künstlerischen oder erlebnispädagogischen Freizeitangeboten ist einiges an Aktivitäten vorhanden. Computerspiele und TV-Abende sind auch erlaubt, jedoch meist nur zu ausgewählten Zeiten.

Schule, Hausaufgaben und Freizeitangebote sind sehr eng mit dem Leben im Internat verwebt, so dass in vielen Einrichtungen eine gute Betreuung gewährleistet ist. Freizeitangebote und Freunde sind in vielen Internaten ein großes Thema, denn das Leben mit Gleichaltrigen nimmt auch im Internat einen hohen Stellenwert ein. Gemeinsam wird gelacht oder gelitten und häufig werden im Internat lebenslange Freundschaften geschlossen.

Bunte Vielfalt im Internat - Freizeitangebote

Der gute Ruf eines Internats hängt nicht zuletzt auch von dem Freizeitprogramm im Internat ab. Denn für Schüler, die in einem Internat leben und lernen, ist die Gestaltung der Freizeit wichtig, um abzuschalten und sich abzulenken. Schüler sollen in ihren Stärken gefördert werden, egal ob sie musizieren, singen, malen, Tennis oder Fußball spielen.

Vorrangig an ausländischen Internaten ist die Freizeitkomponente ein einnehmender Bestandteil des Internat-Lebens. Je mehr die Schüler an Freizeitangeboten im Internat ausprobieren können, desto besser. Selbstbewusstsein soll hier gestärkt und persönliche Talente ausgebaut werden. Mittlerweile werden auch viele deutsche Internate in dieser Hinsicht erweitert.

Im Internat den Mut haben, etwas zu wagen

Eine breite Palette an Freizeitangeboten im Internat soll den Schüler anregen, etwas Neues auszuprobieren, um eigene Stärken und Schwächen einschätzen zu lernen. Während an öffentlichen Schulen oft nicht viel Platz für Freizeitangebote bleibt, wollen Internate diese in den festen Tagesablauf einbinden: Denn Lernen heißt nicht immer nur theoretischer Unterricht in Klassenzimmern. Genauso wichtig sind Teamfähigkeit, eigene Ich-Stärke und ein bisschen „Frischluft“.

Freizeit im Internat nutzen für intensives Training

Ein Internatsbesuch kann vielen jungen Sportlern oder Musikern Perspektiven bieten, die sie auf einer Regelschule oft nicht hätten. Sportinternate beispielsweise helfen Schülern, Leistungssport und Schule unter einen Hut zu bekommen. So kann zusätzliches Training während des Vormittags als Unterricht stattfinden. Im Ausland haben sich diese spezialisierten Internate längst bewährt und auch in Deutschland werden sie für junge Leistungssportler immer beliebter.

Das könnte Sie auch interessieren

Buchtipps

Bücher zur Schule

Ratgeber Internat Download