Nach oben

Schloss Varenholz - Internat mit Privater Real- und Sekundarschule 

Anbietername
Schloss Varenholz - Internat mit Privater Real- und Sekundarschule
Adresse
Schloss Varenholz
32689 Kalletal
Bundesland
Nordrhein-Westfalen

Internat für
Mädchen 5. - 13. Klasse, Jungen 5. - 13. Klasse
Schulform
Hauptschule, Realschule, Gymnasium, Förder-/Sonderschule, andere Schule
Träger
Schloss Varenholz GmbH, Internatsgesellschaft für Kinder- und Jugendhilfe
Verband
Bundesverband Deutscher Privatschulen (VDP)
Internatsplätze
160
Schüler
180
 
Internatsportrait
Leitbild
Gerechtigkeit – Treue – Hoffnung – Nächstenliebe

Schloss Varenholz versteht sich als weltoffene, konfessionell ungebundene und humanistisch geprägte Einrichtung, in der Menschen aller Glaubensrichtungen bzw. Konfessionen willkommen sind.
Im Innenhof des Schlosses Varenholz befindet sich ein Relief, welches vier Tugenden abbildet: Gerechtigkeit, Treue, Hoffnung und Nächstenliebe. Aus diesen vier Tugenden leitet Schloss Varenholz die Philosophie für sein pädagogisches und ökonomisches Handeln ab. Das Relief stammt aus dem Zeitalter der Aufklärung, dessen Leitgedanke es war, durch die Vernunft die Wahrheit zu entdecken und die Tugenden des menschlichen Handelns zu fördern. Als Einrichtung für Bildung und Erziehung sieht sich Schloss Varenholz dieser aufklärerischen Tradition verpflichtet.

Schloss Varenholz bereitet Kinder und Jugendliche auf ein selbstbestimmtes Leben in schulischen, beruflichen und gesellschaftlichen Lern- und Verantwortungsfeldern vor. Für Schülerinnen und Schüler wie auch für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Schule und Internat soll die Erinnerung an die Tugenden Anleitung zum richtigen und guten Handeln sein.

Schwerpunkte
Innerhalb der historischen Mauern des Schlosses Varenholz befindet sich seit 1949 das Internat Schloss Varenholz mit einer angeschlossenen privaten Sekundarschule in Ganztagsform.

Auf Schloss Varenholz werden vorrangig Kinder und Jugendliche individuell betreut und beschult, die aufgrund von schulischen, familiären oder sozialen Problemen einer besonderen Unterstützung bedürfen.

Eine Aufnahme in das Internat kann entweder privat finanziert werden oder über öffentliche Kostenträger erfolgen. Als anerkannter Träger der freien Jugendhilfe orientieren wir uns an den Vorgaben des SGB VIII. Hierzu zählen unter anderem die hohe Betreuungsdichte wie auch, gemäß Fachkräftegebot, der ausschließliche Einsatz von pädagogischen Fachkräften in den Wohn- und Internatsgruppen.

Alle Kinder und Jugendlichen auf Schloss Varenholz besuchen die Private Sekundarschule Schloss Varenholz, in der fast ausschließlich Internatsschüler/-innen beschult werden. Die staatlich genehmigten Ersatzschulen in Ganztagsform sind durch ihr spezielles Internatsprofil darauf vorbereitet, die Schüler/-innen durch ein passgenaues schul- und erziehungspädagogisches Konzept zu unterstützen und zu fördern. Unsere pädagogische Kernkompetenz drückt sich in der kollegialen Zusammenarbeit aller am Entwicklungsprozess der Kinder und Jugendlichen beteiligten Personen aus.
Geschichte

Eine lange, bewegte Historie schlummert in den ehrwürdigen Gemäuern des Schlosses Varenholz: Die Burg Varenholz aus dem 12. Jahrhundert wurde im 14. Jahrhundert Eigentum des Landesherrn Simon I. zur Lippe, sein Nachfahre Graf Simon VI. baute sie zu einem Schloss im Stil der Weserrenaissance aus. Im Zweiten Weltkrieg diente es als Ausbildungsort des Bundes Deutscher Mädel, danach war hier die UFA Universum Filmgesellschaft untergebracht. 1949 schließlich legte die Pädagogin Elisabeth Engels im Schloss Varenholz den Grundstein für das heutige Internat.

Vom Landesverband Lippe und W. Ulrich Blauschek ist eine Biographie über Elisabeth Engels herausgebracht worden. Unter dem Titel „Elisabeth Engels – Die Direktorin" hat Autor Karl-Heinz Bebermeier das Lebenswerk dieser bedeutenden Pädagogin gewürdigt. Das Buch ist im Buchhandel sowie im Schloss Varenholz erhältlich (ISBN 978-3-936225-26-6). 

Kooperationen

Durch Kooperationsverträge mit dem Weser-Gymnasium Vlotho, dem Hanse Berufskolleg in Lemgo, dem Berufskolleg Lüttfeld in Lemgo sowie den Berufskollegs Felix Fechenbach und Dietrich Bonhoeffer in Detmold wird die Unterrichtsversorgung der Varenholzer Schüler auf hohem Niveau sichergestellt. Es findet ein regelmäßiger Austausch zwischen den Kooperationspartnern und der Privaten Sekundarschule Schloss Varenholz statt, um von vornherein die Gewährleistung gymnasialer Standards in den entsprechenden Differenzierungskursen der Sekundarschule zu gewährleisten.

Im Bereich der Berufsorientierung arbeitet die Real- und Sekundarschule schon seit langem mit den örtlichen Kammern und der regionalen Wirtschaft zusammen. Mit der Sunos Solarpower GmbH aus Osnabrück steht seit geraumer Zeit ein Systemanbieter für Fotovoltaik als fester Kooperationspartner zur Verfügung, der bei der Durchführung von Betriebsbesichtigungen, der zur Verfügung Stellung von Praktikumplätzen oder der Mitwirkung bei der Unterrichtsgestaltung den Schülern stets mir Rat und Tat zur Seite steht.

Mit dem Alten- und Pflegeheim Haus Sylvia aus dem Kalletal besteht ebenfalls seit Jahren eine feste Partnerschaft. Diese beinhaltet nicht nur die zur Verfügungstellung von Praktikumplätzen durch das Altenheim, sondern unter anderem auch den Einsatz der "Tu was"-AG, einer Arbeitsgemeinschaft der Real- und Sekundarschule, deren Teilnehmer einmal wöchentlich im Nachmittagbereich den Heimbewohnern für gemeinsame Aktivitäten zur Verfügung stehen.

Neben dem genannten Kooperationspartnern besteht auch eine Zusammenarbeit in Form einer Schulpartnerschaft zwischen dem Landestheater Detmold und der Real- und Sekundarschule Schloss Varenholz..

Zertifikate und Auszeichnungen
Im Bereich der Berufsorientierung leistet die Sekundarschule Schloss Varenholz vorbildliche Arbeit. Deshalb wurde die Schule bereits zum 5. Mal mit dem Qualitätssiegel „Ausbildungsfreundliche Schule“ durch die Wirtschaftsjunioren Lippe ausgezeichnet.
Internatsleben
Betreuung

Die Internatsgruppen haben eine überschaubare Größe. Jede Gruppe wird von mindestens drei pädagogischen Fachkräften (staatl. anerkannte Erzieher, Dipl. Pädagogen, Dipl. Sozialpädagogen) rund um die Uhr betreut.

Angebote und Freizeit

Wer Leistungen erbringen soll, braucht ebenso Pausen – Zeit, die durch Entspannung und Spannung zugleich eine Abwechslung zum „Ernst des Schulalltags“ bringt:

Den Schülern wird ein vielseitiges Freizeitprogramm angeboten: Sport, Handwerk, Musik, Kunst – das Angebot kommt bei den Schülern sehr gut an: Sie beweisen sich im sportlichen Wettkampf und wenn sie scheitern, lernen sie mit den Niederlagen umzugehen – sie entwickeln neue Techniken an einem MusikiInstrument oder an der Staffelei – oder sie überwinden eigene Hemmschwellen beim Kanu fahren, auf der Skaterrampe oder beim ersten Auftritt auf einer Bühne mit der Tanzgruppe.

Mit konsequenter, individueller Hinführung wird dafür gesorgt, dass sich die Schüler bestimmten Aktivitäten stellen und sich ausprobieren: Alle Schüler müssen an einer Freizeitaktivität in der Woche teilnehmen.

Wochenende und Ferien
Die Ferienzeiten verbringen die Schüler im Elternhaus. Während der Schulzeiten sind regelmäßige Wochenendheimfahrten möglich, 14-tägig sogar verpflichtend. An den Wochenenden, an denen die Kinder und Jugendlichen im Internat bleiben möchten, sorgen die pädagogischen Fachkräfte für eine umfassende Betreuung und ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm.
Räumlichkeiten und Unterbringung
"Haben Sie es vor Augen? Ein typisches Schlosszimmer? Mit seinen weiß getünchten Wänden, dem Blick durch das kleine Schlossfenster hinaus in die mächtige Baumkrone des Schlossgartens?" – In einem solchen Zimmer in mittelalterlicher Gebäudearchitektur, aber mit einer modernen, jugendgerechten Einrichtung leben die Varenholzer Schüler.

Die Kinder und Jugendlichen leben in altersübergreifenden Internatsgruppen zusammen. In der Regel wohnen zwei bis drei Kinder in einem geräumigen Zimmer. Jeder Internatsgruppe stehen moderne sanitäre Anlagen, eine eigene Gruppenküche und ein Wohn- bzw. Gruppenraum für Gemeinschaftsaktivitäten zur Verfügung.
Lage und Umgebung

Inmitten der idyllischen Weserlandschaft liegt in Ostwestfalen-Lippe zwischen Vlotho und Rinteln das Schloss Varenholz – ein ehemaliger Sitz des Grafen zu Lippe aus dem 16. Jahrhundert.

Unterricht
Schulportrait

Das Lehrer- und Erzieherteam auf Schloss Varenholz verfolgt tagtäglich ein hohes Ziel: Sie wollen den ca. 180 Schülerinnen und Schülern eine Schule bieten, in der das Lernen gelebt wird, um das Leben zu lernen.

In der privaten, direkt an das Internat angeschlossenen Sekundarschule werden die Kinder nachhaltig und individuell auf die persönliche Wunschausbildung vorbereitet: Entweder auf die Sekundarstufe II, also z. B. den nachfolgenden Besuch einer gymnasialen Oberstufe, oder auf den Einstieg in das Berufsleben – je nach dem individuellen Leistungsvermögen des Schülers.

Durch Kooperationsverträge mit dem Weser-Gymnasium Vlotho und den umliegenden Berufskollegs können wir den Übergang auf die weiterführenden Schulen fließend und mit großen Erfolgsausichten gestalten. Dies umso mehr, als ein Ortswechsel hierfür nicht notwendig ist. Die Schüler können nämlich im Internat Schloss Varenholz wohnen bleiben und von hier aus die Oberstufe des Vlothoer Gymnasiums oder eines der Berufskollegs besuchen. 

Die Neuaufnahme einer Schülerin oder eines Schülers als Internats- oder Tagesschüler ist jederzeit, also nicht nur zu Schuljahresbeginn, möglich.

Unterrichtsfächer
In kleinen Lerngruppen mit einer optimalen Lehrer-Schüler Relation wird der rhythmisierte Ganztagsunterricht von 8.00 - 15.20 Uhr umgesetzt: Klar strukturiert durch Blockunterricht im 60-Minuten-Takt können sich die Schüler gemeinsam mit den Lehrern optimal auf den Unterricht konzentrieren.
Förderungsschwerpunkte
Individuelle Förderung: Die Schüler sollen stolz auf die eigene Leistung sein – die Lehrer sind die Schatzmeister, die die ganz individuellen Leistungsschätze der Kinder entdecken und helfen, diese voll auszuschöpfen.
Die Pädagogen sind in der Lage, die heterogenen Lernstände ihrer Schüler schnell und genau zu erkennen. So können frühzeitig Maßnahmen zur Förderung von Stärken sowie zur Beseitigung von Schwächen eingeleitet werden. 

Durch fest in den Lehrplan integrierten Förder- und Übungsunterricht im Klassenverband haben die Schüler nur sehr selten Hausaufgaben nach der Schule zu erledigen und können so nach Schulschluss voll und ganz ihre Freizeit genießen.
Lehr- und Lernmethoden
Effektive Lernmethoden stützen die Arbeit der Lehrer: In Methodentrainings werden essenzielle Schlüsselqualifikationen und hilfreiche Lern- und Arbeitstechniken vermittelt.
Bildergalerie
1343310797pressefoto_schloss-varenholz_-fruehling.jpg 1343310806pressefoto_schloss-varenholz_berufsorientierung.jpg 1343310813pressefoto_schloss-varenholz_geborgenheit.jpg 1343310829pressefoto_schloss-varenholz_luftaufnahme2.jpg 1343310847pressefoto_schloss-varenholz_praxisarbeit.jpg 1343310854pressefoto_schloss-varenholz_unterricht.jpg 1343310870pressefoto_schloss-varenholz_unterstufenpaedagogik.jpg 1343310878pressefoto_schloss-varenholz_winter.jpg
News
14.07.2017
Schulleiter Frank Ziegler verlässt die Sekundarschule Schloss Varenholz – Jan-He
Frank Ziegler, seit dem Jahr 2000 Schulleiter der Real- und Sekundarschule Schloss Varenholz, wird die Schule zum Schuljahresende 2016/17 verlassen.  weiterlesen

Er hat von der Bezirksregierung Detmold das Angebot bekommen, als Schulleiter einer großen Bielefelder Gesamtschule in den öffentlichen Schuldienst zurück zu kehren. Dies bietet ihm die einmalige Gelegenheit, nach sieben Jahren erfolgreicher Tätigkeit für die OWL Gemeinnützige Privatschulgesellschaft mbH im Ersatzschuldienst, in seiner pädagogischen Karriere eine weitere große Herausforderung anzunehmen.

Schloss Varenholz dankt Frank Ziegler insbesondere für die Aufbauarbeit, die er seit Gründung der Sekundarschule geleistet hat. Mit der Sekundarschule hat Frank Ziegler in Varenholz eine Schule aufgebaut, die von ihrer Struktur her das Angebot auf Schloss Varenholz im Bereich der Hilfen zur Erziehung ideal ergänzt und ohne die das Wachstum im Segment der Jugendhilfe nicht hätte erreicht werden können. "Die Sekundarschule ist „seine“ Schule, die er letztlich zur Schule des gemeinsamen Lernens geführt hat, ganz dem Leitgedanken folgend: Ein Kind in Schwierigkeiten, ist noch lange kein schwieriges Kind!", so Thomas Blauschek, Geschäftsführer der OWL Gemeinnützigen Privatschulgesellschaft mbH, bei der Verabschiedung von Frank Ziegler.

 

Sein Nachfolger als Schulleiter der Privaten Sekundarschule – der Realschulzweig ist mit Ende des Schuljahres 2016/2017 ausgelaufen - ist Jan-Helge Kuhn, der bisher Schulleiter der Privaten Wohngrundschule Gut Böddeken war. Jan-Helge Kuhn war vor seinem Wechsel nach Gut Böddeken im Jahr 2007 bereits neun Jahre, davon die letzten sechs als stellvertretender Schulleiter, an der Privaten Realschule Schloss Varenholz beschäftigt. Schloss Varenholz schätzt sich glücklich, die Zusage von Jan-Helge Kuhn für die Schulleiterposition erhalten zu haben, um nun gemeinsam mit ihm neue Herausforderungen angehen und die bisher sehr erfolgreiche Arbeit auf Schloss Varenholz weiter fortführen zu können. Mit seiner Hilfe wird es einen intensiveren Austausch zwischen der Sekundarschule Schloss Varenholz und der Wohngrundschule Gut Böddeken geben, um in Zukunft häufiger Übergänge zwischen Gut Böddeken und Schloss Varenholz gestalten zu können. Zudem macht der Kontext der Inklusion an beiden Schulen als Standorte des gemeinsamen Lernens eine aufeinander abgestimmte

Konzeption notwendig.

 

Kontakt:
Josef Drüke,  E-Mail: info@schloss-varenholz.de, Telefon: 05755-9620
Kontakt
Anschrift
Schloss Varenholz - Internat mit Privater Real- und Sekundarschule
Schloss Varenholz
32689 Kalletal
Deutschland
Anbieter kontaktieren

Wenn Sie eine Frage an das Internat haben oder Informationsmaterial bestellen möchten, dann können Sie den Anbieter direkt hier kontaktieren.


Frage:
Die Antwort des Internats geht an folgende E-Mail-Adresse:
 

Übersicht der Internatsberatungen
Internatsberatung
Verbände und private Anbieter beraten bei Internatswahl, Bewer- bung und Schulbesuch.
Ratgeber Internat Download
Beliebte Artikel
Internatsformen
Eltern suchen nach Alternativen, um dem staatlichen Schulsystem zu entfliehen und...

Zum Artikel

Freizeitangebote
Sportliche Aktivitäten oder kreative Freizeit- gestaltung finden immer mehr Platz in Internaten...
Buchtipps Internate
Schule kann gelingen!
Wie unsere Kinder wirklich fürs Leben lernen
von Enja Riegel

Buch bestellen


Schhülerjahre
Wie Kinder besser lernen
von Remo H. Largo und Martin Beglinger

Buch bestellen