Nach oben

Schweiz

Internate – Multikulti in der Schweiz

Wünschen Eltern für ihre Kinder vielseitige Sprachförderung und einen international anerkannten Schulabschluss, bieten Internate im Nachbarland Schweiz diverse Möglichkeiten. Das föderalistische Bildungssystem vergibt alle bekannten Abschlüsse auch im Internat.

Internat Schweiz

Die Schweiz blickt auf eine lange Tradition im Bildungsbereich zurück und nimmt weltweit eine überragende Position im Bereich Internat ein. Mit einem der modernsten Schulsysteme werden nahezu alle international anerkannten Schulabschlüsse im jeweiligen Internat in der Schweiz angeboten.

„Unsere 250 Schüler kommen aus 35 Ländern", sagt Monika A. Schmid, Geschäftsführerin des Instituts auf dem Rosenberg. „Deutsche bilden mit 50 Prozent die größte Gruppe." Hohe Bewerberzahlen können vor allem die Schweizer Internate nachweisen, die neben der Matura und dem International Baccalaureate (IB) auch das deutsche Abitur anbieten. Die Matura in der Schweiz entspricht im Grunde dem deutschen Abitur oder der Fachhochschulreife.

Bilingualer Unterricht und Abschlüsse in der Schweiz

Nahezu alle Schweizer Schulen sind bilingual konzipiert, so auch die Internate. Neben der Muttersprache werden die Abschlüsse in einer zweiten Fremdsprache absolviert. Zur Auswahl stehen Französisch, Englisch, Deutsch und Italienisch. So sind Internate in der Schweiz auch dafür bekannt, ihren Schülern die optimalen Voraussetzungen für ein Studium im Ausland mit auf den Weg zu geben.

Die Schulausbildung in der Schweiz umfasst zwölf Schuljahre. Die Primarschulzeit ist auf sechs Jahre angesetzt. Danach folgt der Besuch der Sekundarstufe I bis zur neunten Jahrgangsstufe, mit der die Schulpflicht endet. Nach der Sekundarstufe II haben Schweizer Schüler die Möglichkeit, das Abitur oder die Matura an einem Internat zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Buchtipps

Bücher zur Schule

Ratgeber Internat Download